Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn

Musemseisenbahn_FTE_Freundeskreis-Trossinger-Eisenbahn_01i6(EX)n Trossingen kümmert sich der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. um eine einzigartige Eisenbahn: Das nur 4,5 Kilometer lange Trossinger „Bähnle“. Neben dem Betrieb eines Eisenbahnmuseums in der Wagenhalle werden mehrmals jährlich Sonderfahrten mit den nostalgischen Elektrotriebwagen durchgeführt. Zur besonderen Geschichte dieser Bahn: Da die staatliche Eisenbahnstrecke von Villingen nach Rottweil seit ihrem Bau 1869 einen großen Bogen um die wirtschaftsstarke Stadt Trossingen machte, sorgten einige mutige Trossinger Bürger 1898 aus privaten Mitteln für den Eisenbahnanschluss über eine kurze Stichbahn, da die Pferdefuhrwerke das stetig steigende Frachtaufkommen nicht mehr stemmen konnten. Als eine der ersten Eisenbahnstrecken wurde die Bahn bereits bei der Eröffnung elektrifiziert – und das obwohl die Entscheidung dazu noch im buchstäblichen Kerzenlicht getroffen wurde. Elektrizität gab es zum damaligen Zeitpunkt in dem kleinen Dorf mit 3.000 Einwohnern noch gar nicht!     ==> weitere Infos